01
01
01
01
31/03/2015

Alles gut solang man tut – Marcel Brell


Das war mal wieder Genuss der Extra-klasse! Wenn das so weiter geht, wird 2015 DAS Konzertjahr auf dem Schloss!
Marcel Brell mit seinen Bandkollegen Georg Kostron und David Eibl, allesamt super sympathisch, haben Sonntagabend plusminus 45 Gäste erstklassig unterhalten. Marcels deutsche Texte sind aufrichtig, raffiniert, phantasieanregend. Wie er selbst auf der Bühne sagte: „Heute beginnt unsere Beziehung und da muss man ehrlich miteinander sein.“ Ganz genau, man hatte das Gefühl da sitzt ein Freund, der erzählt sein Leben, was ihn bewegt und man kann total verstehen was er meint. Einfach schön.
Hier nur mal ein Beispiel:

“Ich hab Augen, um die Schönheit nicht zu sehen.
Ich hab Ohren, um die Welt nicht zu verstehen.
Meine Hände wollen so gerne etwas spüren,
doch mein Herz kann ich nicht selbst berühren.“
(Nur den Augenblick)

Nicht zu vergessen, dass es ein relativ spontaner Support gab! CAYOUX, Annika Bosch und Marcel Siegel plus Baby im Bauch. Auch sehr liebe Menschen mit sehr schöner Musik. Stimme und Kontrabass sowie Loopstation. Das war’s, das hat Spaß gemacht. Hat Marcel gut ausgesucht! Hör mal rein:
www.cayoux.com
Was es für uns als Gastgeber nochmals schöner gemacht hat: Die Zeit rund um das Konzert davor und danach. Das ist für uns das aller beste. Wenn man auf einer Wellenlänge ist und tiefergehende Gespräche führen kann. Wenn es am Schluss so schön war, dass man gerne sagt: Bitte kommt noch mal wieder.
Und übrigens, das nächste Konzerthighlight steht am 26. April an. Drawing Circles, das wird sicherlich auch fein! Komm doch du auch mal wieder 🙂

Fotos: Hanna und Jonathan Schneider

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag (0 Comments)

Veranstaltungen


Previous Events


Blog Einträge


Blog Archiv